Bremerhaven: Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert!

Auch wenn der Sommer einige Wünsche offen ließ, der Herbst hat auch dieses Jahr in Bremerhaven wieder einiges zu bieten. Schnäppchenjäger können sich über ausgedehnte Shoppingtouren in der Bremerhavener Innenstadt dieses Jahr besonders freuen, denn der ungewöhnliche Sommer ließ die Preise der Sommermode purzeln.

Bremerhaven

Da lässt sich ein Besuch in der Innenstadt garantiert mit dem allseits beliebten Freimarkt ab dem 16. September verbinden. Heiße Bratwürste mit Zuckerwatte und fetten Einkaufstaschen sind das beste Rezept gegen kühle Herbsttage. Wer es immer noch nicht geschafft hat, die Havenwelten zu besuchen, sollte das jetzt schnell nachholen. Auch unter fetten Nebelschwaden lassen sich die liebenswerten Meeresbewohner vom Zoo am Meer, Deutschlands kleinstem Zoo, bewundern und Segler, Kutter und Containerkajen sind selbst im ärgsten Unwetter beeindruckend.

IM HERBST PER FAHRRAD DIE HEIMAT ERKUNDEN

LUENEBURG Radtouren

© Schneverdingen-Touristik

Die Hansestadt Lüneburg hat sich auf die Fahnen geschrieben, eine radfahrerfreundliche Stadt zu sein. Hierfür wurden in den vergangenen Jahren neue Radwege angelegt und vorhandene Wege verbessert, außerdem stehen am Bahnhof in zwei Parkhäusern rund 2100 überdachte Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Für viele Fahrradbegeisterte ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Wenn die Bäume die Farbe ihrer Blätter wechseln, laden in und um Lüneburg viele schöne Touren zum Radeln, Entdecken und Erholen ein.

LUENEBURG_Radtouren2

© Mathias Kabel

Der Ilmenauradweg führt rund 120 Kilometer weit durch die Landkreise Uelzen, Lüneburg und Harburg und verbindet den Elberadweg mit dem Weser-Harz-Heide-Radweg. Startorte sind Hösseringen und Bad Bodenteich im Landkreis Uelzen im Süden sowie Hoopte im Landkreis Harburg im Norden. Geradelt wird auf abgeschiedenen Wegen, historischen Treidelpfaden und verkehrsarmen Straßen. Ruhebänke und Wegweiser stehen entlang der Strecke, auf rund 30 Informationstafeln wird die Naturlandschaft
an der Ilmenau erklärt.
Natürlich lockt auch die Lüneburger Heide Jahr für Jahr Radfahrer zu kurzen oder ausgedehnten Touren durch die lila Vegetation. Das Heidedorf Wilsede ist sogar nur per Rad, zu Fuß oder mit der Kutsche zu erreichen. Ganz bequem geht es direkt von Lüneburg aus in die Heide: Noch bis zum 29. September ist der „Heide-Radbus“ mit Fahrradanhänger unterwegs. Er bringt Ausflügler und Fahrräder vom Lüneburger Bahnhof aus an den Wochenenden kostenlos bis ins Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und wieder zurück.

Auf der Hin- und Rückfahrt können Fahrgäste in verschiedenen Orten der Samtgemeinden Gellersen und Amelinghausen einund aussteigen. In Döhle und
Egestorf gibt es außerdem Anschluss an den ebenfalls kostenlosenFahrradbus „Heide-
Shuttle“, der auf drei Ringlinien zu zahlreichen weiteren Orten in der Lüneburger Heide fährt, zum Beispiel nach Bispingen, Schneverdingen oder Buchholz.

SHOPPING-PARADIES LÜNEBURG

LUENEBURG_shopping

© Lüneburg-Marketing-GmbH

Auch, wenn die Tage zumeist noch schön sind und die Aussicht auf einen herrlichen Alt-Weiber-Sommer durchaus berechtigt ist,heißt es jetzt schon mal – jedenfalls, was die Kleidung angeht – an die kühlere Jahreszeit zu denken, die uns bevorsteht. Die unzähligen
Geschäfte in der Lüneburger Innenstadt zeigen jetzt die neuen Modetrends für Herbst und Winter und versüßen uns zumindest modisch den Abschied des Sommers. Die beste Zeit also für einen ausgiebigen Einkaufsbummel.

LUENEBURG_shopping

© Lüneburg-Marketing-GmbH

„Lüneburg bietet die Offenheit einer Weltstadt, das Angebot einer Metropole, die Persönlichkeit einer Kleinstadt und die Liebe eines Dorfes“, so bringt es die Lüneburg Marketing GmbH liebevoll auf den Punkt. Einkaufen in der verkehrsberuhigten Innenstadt ist ein Genuss. In der historischen Innenstadt der Salz- und Hansestadt finden Sie eine authentische Kulisse aus malerischen Giebeln und typischen Backsteinhäusern, in die sich die Geschäfte behutsam einfügen und dennoch ein modernes Einkaufsparadies entstehen lassen – weit weg von künstlichen und monotonen Einkaufswelten. 1.400
denkmalgeschützte Gebäude bilden das Kleid der Stadt und sorgen für Wohlgefühl rundherum. Über 400 gut sortierte Fachgeschäfte sorgen für eine große und vielfältige Auswahl. Die Einkaufsstadt Lüneburg ist das reizvollste „Kaufhaus unter freiem
Himmel“. Die gesamte Bandbreite der vielfältigen Geschäfte ist zu Fuß erreichbar. Das bedeutet für Sie Einkaufsvergnügen pur. Genießen Sie die Nähe der Angebote, bummeln Sie entspannt von einem Geschäft zum anderen und erleben Sie eine der schönsten
Einkaufsstädte des Nordens!

Ob warme Bekleidung, Schuhe und Accessoires in den aktuellen Modetrends, neue Wohnideen, Dekoratives oder Nützliches – in Lüneburg bleiben keine Wünsche offen. Verlassen Sie auch ruhig mal die Haupteinkaufsstraßen und lassen Sie sich vom individuellen Angebot kleiner, aber feiner Läden in den charmanten Gassen überraschen. Von der feinen Schokoladenmanufaktur über die traditionelle Kaffeerösterei, von exklusiven Kinderfachgeschäften bis hin zu Schmuck & Mode für Individualisten und Liebhaber des Besonderen – entdecken Sie die liebenswerte Einkaufsstadt Lüneburg mit dem ganz besonderen Shopping-Flair! Am 29. September und am 3. November finden übrigens wieder die gemeinsam von der Lüneburg Marketing GmbH und den Lüneburger Citymanagement organisierten verkaufsoffenen Sonntage statt. An diesen Tagen werden wieder rund 400 Läden von 13bis 18 Uhr ihre Türen für einen gemütlichen Einkaufsbummel öffnen und viele Sonderaktionen und Überraschungsangebote für
ihre Kunden bereit halten – jetzt schon mal im Kalender vormerken!